Löschwassertechnik

Sie benötigen Löschwassertechnik?

Wir bieten Beratung, Installation, Prüfung und automatische Wartungserinnerung.

Ihre Vorteile

  • Qualitätsgeprüfte Anlagen auf neustem Entwicklungsstand
  • Breites Dienstleistungsspektrum: Von Planung und Installation bis hin zur Wartung und Instandhaltung.
  • Einsatz in Industrie, Großküchen, Rechenzentren, Krankenhäusern, …

Die komplexen Löschwassersysteme findet man in vielen verschiedenen Varianten. Eine “trockene” Löschwasseranlage dient ausschließlich als Hilfsmittel für den der Feuerwehr gedacht. Im Brandfall wird Löschwasser durch die Feuerwehr eingespeist und kann an den Entnahmeeinrichtungen mittels Feuerwehrschläuchen entnommen werden. Die Löschwasseranlage “nass” hingegen ist eine mittels Druckerhöhungsanlage versorgte Löschwasserleitung, die ständig unter Druck steht. An den angeschlossenen Löschwasserentnahmestellen kann so jederzeit ohne Verzögerung Wasser entnommen werden – auch durch Laien. Wir bieten Ihnen für beide Varianten einen umfassenden Service: Von der Verrohrung in Neubauten oder bestehenden Gebäuden, über die Lieferung der passenden Produkte zur Eigenmontage bis hin zur Inbetriebnahme und Beratung.

Doch da im Brandfall jede Sekunde zählt, gibt es auch sogenannte Wandhydranten, welche vor allem für die Löschwasserentnahme durch jeden gedacht sind. Den Umgang mit solchen Hydranten für den Ernstfall kann man beispielsweise in unser Brandschutz-Selbsthilfekraft-Schulung erlernen. Sind die Wandhydranten mit „Typ F“ gekennzeichnet, können Sie ebenfalls von der Feuerwehr genutzt werden. Diejenigen, die nur von Brandschutzhelfern genutzt werden können, sind mit „Typ S“ gekennzeichnet. Neben klassischen Wandhydranten gibt es zudem noch Steigleitungen, auch trockene Wandhydranten genannt, durch welche die Feuerwehr schnell Wasser in verschiedene Etagen befördern kann, ohne Schläuche verlegen zu müssen. Auch hier bieten wir Ihnen Montage, Überprüfung und Austausch von neuen und bestehenden Systemen.

Für Löschwassertechnik gibt es genau festgelegte Regeln und Verordnungen sowie eine vorgeschriebene regelmäßige Gefährdungsanalyse. Vor allem die Gewerke Brandschutz, Elektrik, RohrIeitungsbau und Installation müssen zusammenwirken, damit die automatischen Löschanlagen in Betrieb gehen können. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Organisation aller Gewerke und steuern unsere Planer und Monteure in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber eigenständig bis zur endgültigen Abnahme – Errichterbescheinigung und Dokumentation inklusive.

Löschwassersysteme werden häufig an das Trinkwassersystem angebunden, wodurch zusätzliche Auflagen entstehen: Das Trinkwasser muss gemäß Trinkwasserverordnung (DIN 1988-6) zwingend vor Verunreinigungen geschützt werden, es sind strengste rechtliche Vorschriften einzuhalten. Weiterhin regeln die Normen DIN 14461, 14462 und 14462 die Trennung von Trinkwasser und die Vorgaben für Löschwassersysteme hinsichtlich hygienischer Anforderungen. Bei Planung, Bau und Betrieb von Löschwasseranlagen ist deshalb darauf zu achten, dass die Löschwasseranlage nur mit geeigneten Löschwasserübergabestellen (LWÜ) an das Trinkwassernetz angeschlossen ist, um die Qualität des Trinkwassers nicht zu beeinträchtigen. Unsere erfahrenen Mitarbeiter kennen diese Herausforderungen bestens und bieten Ihnen Ein- und Umbau von LWÜ-, Trenn-, Füll- und Entleerstationen sowie Druckerhöhungsanlagen. Auch bei der Wartung der Systeme und Beratung zu allen Fragen lassen wir keine Wünsche offen.